IHK-Prüfung und Lehrpläne

IHK-Prüfungen und Lehrpläne

IHK-Prüfungen

Für Auszubildende mit 2jähriger oder 2,5jähriger Ausbildungsdauer findet im Herbst des zweiten Ausbildungsjahres die Zwischenprüfung statt. Dauer der Prüfung: 120 Minuten.

Die Zwischenprüfung ist rein schriftlich und wird anhand praxisbezogener Aufgaben und Fälle als bundesweite Prüfung  in programmierter Form von der IHK in folgenden Prüfungsgebieten durchgeführt:

  1. Arbeitsabläufe und Informationsverarbeitung
  2. Märkte und Medienprodukte, mediale Darstellungsformen und Gestaltungsgrundätze
  3. Wirtschafts- und Sozialkunde

Die Abschlussprüfung (2 Prüfungstermine pro Jahr, jeweils Mai und November) besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.  Bei einer 2,5jährigen Ausbildungsdauer wird der schriftliche Teil im November des dritten Ausbildungsjahres durchgeführt, die mündliche Prüfung erfolgt im Januar vor einem Prüfungsausschuss der IHK Düsseldorf.

Die schriftliche Abschlussprüfung findet in folgenden Prüfungsgebieten statt:

1. Produktentwicklungsprozess und Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen

150 Minuten für: Produkte und Dienstleistungen in der Medienbranche / Herstellungsprozess / Marketing und Verkauf

2. Arbeitsorganisation und kaufmännische Steuerung und Kontrolle

90 Minuten für: Geschäftsprozesse und Arbeitsgestaltung / Einkauf von Arbeits- und Produktionsmitteln sowie Dienstleistungen / Rechnungswesen / Kosten- und Leistungsrechnung, Controlling

3. Wirtschafts- und Sozialkunde

60 Minuten

Der mündliche Teil der Abschlussprüfung vor einem Prüfungsausschuss der IHK wird in Form eines "Fallbezogenen Fachgesprächs" durchgeführt. Die Prüfungsdauer ist auf 20 Minuten festgelegt, die Vorbereitungszeit beträgt ebenfalls 20 Minuten.

 

Bestehen der Prüfung

Bei der Ermittlung des Gesamtergebnisses der Prüfung haben die einzelnen Prüfungsbereiche folgendes Gewicht:

1. Produktentwicklungsprozess und Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen

40%

2. Arbeitsorganisation und kaufmännische Steuerungund Kontrolle

20%

3. Wirtschafts- und Sozialkunde

10%

4. Fallbezogenes Fachgespräch

30%

 

Zum Bestehen der Abschlussprüfung müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • im Gesamtergebnis mindestens ausreichende Leistungen
  • im Prüfungsbereich 1 mindestens ausreichende Leistungen
  • in einem der Prüfungsbereiche 2 und 3 mindestens ausreichende Leistungen
  • im Prüfungsbereich 4 mindestens ausreichende Leistungen

 

Lehrpläne

Hier die Lehrpläne für die Ausbildung zu Medienkaufleuten Digital und Print zum download:

Landeslehrplan-Medienkauffrau_Digital_Print.pdf

Rahmenlehrplan_MedienkaufmannDigitalPrint_offizielle_verabschiedete_Fassg.vom_08.03.2006.pdf

Verordnung___Ausbildungsrahmenplan_Medienkaufmann_digital-print.pdf