News/Termine

 

NEWS  /  TERMINE !!!
               

Anmeldung 2015/2016

Anmeldungen für das Schuljahr 2015/16 nehmen Sie bitte über den Link zu unserer Online-Anmeldung vor.


Eine persönliche Anmeldung vor Ort durch die/den Auszubildende(n) entfällt.


Der erste Stundenplan für die Teilzeitklassen wird den Ausbildern voraussichtlich in der letzten Juliwoche per Email zugeschickt.

Unterrichtsbeginn nach Plan im neuen Schuljahr ist der Mittwoch, der 12.08.2015.
Am ersten Schultag sind eine Kopie des Ausbildungsvertrages und das letzte Zeugnis mitzubringen.

 

News

  • Neue Literaturliste 2015

Unsere Literaraturliste wurde aktualisert.

Zu finden unter Literatur-Tipps.

 

  • ReklameRookies 2014 gekürt!

Anfang Dezember wurden zum dritten Mal die besten jungen Kaufleute für Marketingkommunikation mit dem Preis ReklameRookies 2014 geehrt.

In diesem Jahr waren acht Gruppen, die an zwei Projekten gearbeitet hatten, im Rennen.

mehr

 

  • ReklameRookies 2013 gekürt!

Anfang Dezember wurden zum zweiten Mal die besten jungen Kaufleute für Marketingkommunikation mit dem Preis ReklameRookies 2013 geehrt.

Eine Jury aus Praktikern namhafter Düsseldorfer Kommunikationsagenturen wie BBDO Proximity, Ogilvy oder Metadesign begutachtete die besten im Fachkundeunterricht des Walter-Eucken-Berufskollegs durchgeführten Kundenauftragsprojekte des vergangenen Jahres.

In diesem Jahr waren Projekte von Happy Rainy Days, einem niederländischen Hersteller von Regenbekleidung, der Stiftung Pfadfinder St. Georg, der Brauerei Kürzer sowie Dominos Pizza im Rennen.

mehr

Bild: von links nach rechts: Michael Vorbrink (Initiator), Laura Kuckelmann, Jennifer Fochler, Katrin Ewald, Mira Biermanski, Gero Wendt

 

  • Fotoevent bei Heinendruck

 

Dutzende Stapel Broschüren und Prospekte, verteilt in der großen Halle, das gleichmäßige Rattern der Druckmaschinen im Hintergrund und der unverkennbare Geruch der Druckfarbe in der Luft – das sind die Eindrücke, die einem während der täglichen Arbeit in der Druckerei „Heinendruck“ in Düsseldorf begegnen.

Halte Deinen Ansprüchen die Treue“

Das war und ist das Rezept für beständige Qualität und Originalität im Hause Heinen. Ein Grundsatz, der seit dem Jahr 1929 erfolgreich praktiziert und heute von den Geschäftsführern
Wolfgang Heinen und Petra Trempelmann weitergeführt wird. Heinendruck ist Spezialist für die Produktion anspruchsvoller Druckwerke mit primärem Anspruch an Qualität. Ihr Können schätzen nicht nur diverse Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistung, sondern auch aus dem Bereich Kunst und Kultur.

Grund genug das Unternehmen mit einer professionellen Ablichtung der Druckmaschinen, dem Herzstück, entsprechend in Szene zu setzen. Der ausgebildete, freie Fotograf Oli Bellendir, Produktionslehrer Peter Krause und die werdenden Kaufmänner und -frauen für Marketingkommunikation der Klasse MT12A des Walter-Eucken-Berufskollegs machten sich aus diesem Anlass am Samstag, dem 16. März 2013, am frühen Morgen auf den Weg in die Lierenfelder Strasse, wo sich die Heinendruck GmbH befindet.

Mit im Gepäck eine Menge an technischem Equipment, das für die perfekte Ausleuchtung und Ablichtung der gewaltigen Manroland 205 Druckmaschine notwendig war.

Für die optimale Position der Kamera griff die Crew auf ein eher ungewöhnliches Hilfsmittel zurück: ein Gabelstapler, den Geschäftsführerin Petra Trempelmann, gekonnt in eine geeignete Position brachte. An einem mit Hilfe des Gabelstablers hochgefahrenen Arbeitskorbes wurde die Kamera befestigt, um die ausdrucksstarken Farbwerke aus der Vogelperspektive als eindrucksvolles Motiv wirken lassen zu können.

Die Auszubildenden unterstützen Fotograf Oli Bellendir tatkräftig beim Aufbau und der Positionierung der Beleuchtung, beim Auslegen von Lichtschluckenden Abdecktüchern und weiteren Vorbereitungen, die für das optimale Bild nötig waren. Nachdem die Farbwerke mit Druckfarbe eingefärbt wurden, die Studiolampen perfekt ausgerichtet waren und die Maschine wie gewünscht in Szene gesetzt wurde und der Fotograf, die Auszubildenden und die Geschäftsleitung zufrieden waren, wurden die ersten Bilder geschossen, die dem Konzept des finalen Fotos schon sehr nahe kamen. Ab diesem Zeitpunkt mussten nach jedem Schuss nur noch Detailveränderungen vorgenommen werden, um sich Schritt für Schritt dem Endprodukt zu nähern. Ein Teil der Mannschaft übernahm während des Fotoshootings den Part des „Making-of“-Teams, um den gesamten Ablauf, vom Aufbau, über das Shooting selbst und natürlich auch die obligatorische Frühstückspause gebührend zu dokumentieren, was für weiteres, interessantes Bildmaterial sorgte. Nach knappen 7 Stunden Arbeitszeit im Drucksaal war das gewünschte Foto im Speicher und die gesamte Crew, sowie auch die Geschäftsführer waren mit dem vorerst finalen Bild mehr als zufrieden. Nun wurde die gesamte Ausrüstung zusammengepackt, und ein arbeitsreicher und aufregender  Shooting-Tag ging zu Ende. Wenige Wochen später trafen sich die Auszubildenden mit dem Fotografen Oli Bellendir in seinem Studio in Düsseldorf, um das Foto am Computer entsprechend nachzubearbeiten und eine Auswahl der „Making-of“- Bilder zu treffen.

Das fertige Endprodukt kann sich dank der professionellen Arbeit des Fotoprofis und der Schüler sehen lassen. Durch diesen Perspektivenwechsel ist die Druckmaschine vom drucktechnischen Laien nicht sofort als solche zu erkennen. Das Foto lässt die optisch eher unspektakulären Maschinen um einiges ästhetischer erscheinen. Mit dieser Abbildung der Drucktürme ist ein Kunstwerk entstanden.

Ranjit Settle

 

 

  • Industriedruck trifft Handwerk

Stucke&Wucke realisiert den Druck von Tragetaschen aus dem Klassenprojekt der MB11A

Die Klasse MB11A hatte im vergangenen Schuljahr 2011/2012 in ihrem Unterstufenblock im Fach Produktion die Druckverfahren erarbeitet, und zwar am praktischen Beispiel des Projekts „Words“. Motivationsfördernde Sprüche, mit denen sich die einzelnen Gruppen der Klasse identifizieren konnten, wurden zur Gestaltung von Postkarten weiter entwickelt und mit entsprechenden Druckverfahren durch Sponsoren realisiert. Wäre es nicht toll, wenn auch Baumwoll-Tragetaschen (natürlich mit dem Fair Trade Siegel) im Siebdruck mit den Sprüchen bedruckt werden könnten? Aber wer könnte mit unseren Auszubildenden ein solches Druckevent durchführen?

mehr

  • Besichtigung der Papierfabrik Reflex Premium Papier GmbH

Am 06.11.2012 haben wir mit der Klasse im Fach Produktion mit unserem Lehrer Herr Krause einen Ausflug zur Reflex Premium Papier GmbH in Düren gemacht.

von Daria Keller und Alena Wanitschka

Bericht zum download

 

 

 


Herr Klein
Vortrag
Herr Klein, Herr Krause, Frau Niederprüm
Im Gespräch
Auszubildende
  • Klimaschutz durch CO2 Kompensation

 

Am 24.10.2012 hatte unsere Klasse MT12F (Kaufmann/frau für Marketingkommunikation) die Gelegenheit durch Herrn Christian Klein (Leitung und Vertrieb natureOffice GmbH) näher in die Thematik Klimaschutz durch CO2-Kompensation einzusteigen. Durch seinen Vortrag am Walter-Eucken –Berufskolleg erklärte uns Herr Klein, dass ein verbesserter Klimaschutz nicht nur für das Ökosystem notwendig ist, denn auch marketingtechnisch ist Klimaschutz ein immer größer werdender Trend.

Seit Ihrer Gründung 2007 beschäftigt sich die Klimaschutzagentur natureOffice (mit ihren Hauptsitzen in Frankfurt am Main/ Deutschland, Henderson/ USA und Asuncion/Paraguay) mit Strategieberatung und Lösungsansätzen für ein Engagement im Klimaschutz streng unter dem Motto „Eine ganzheitliche und nachhaltige Klimaschutz-Strategie kann nur aus einer Kombination von Vermeiden, Reduzieren und Ausgleichen bestehen.“

Das Engagement im Klimaschutz entscheidet zukünftig mit über Marktchancen und Wachstum der Druckunternehmung. Der Grund dafür ist, dass viele Kunden mittlerweile klimaneutrale Drucke vorziehen und auf die Nachhaltigkeit ihrer Produkte Wert legen. Sie wollen ein qualifiziertes Siegel, dass ihre Druckerzeugnisse als klimaneutral ausweist. Dazu hat die natureOffice GmbH eine digitale Plattform entwickelt die wissenschaftlich korrekt die CO2-Emissionen von Druckprodukten   ermittelt. Die Grundlage hierzu ist der CO2-Fußabdruck der Druckerei, für den sämtliche Werte die direkt oder indirekt mit dem Druck zu tun haben, aufgenommen werden. Zur Zeit wird auch an einer vereinheitlichten Form des CO2-Fußabdrucks eines Druckproduktes gearbeitet, der DIN 16759

                                                                                            mehr

 

  • Tradition und Moderne beim  Stahlstich-Prägedruck in Nettetal-Kaldenkirchen – die Klasse MT10A auf den Spuren von Albrecht Dürer

Exkursion vom 20.11.2012

Der Stahlstichprägedruck oder kurz auch nur Stahlstich genannt, ist eines der exklusivsten und edelsten Druckverfahren und blickt auf eine langjährige Tradition zurück.

In der Werkstatt des gelernten Stahl- und Kupferstechers, Ulrich Roos, in Nettetal-Kaldenkirchen fühlte  sich die Klasse MT11A wie auf einer Zeitreise in die Geschichte der Druckkunst.
                                                                mehr

 

  • ReklameRookies 2012

 Die Besten der Besten.

Am Dienstag, 03.07.2012, war es endlich soweit. Zum ersten Mal wurde die besten jungen Kaufleute für Marketingkommunikation des Jahres 2012 mit dem Preis ReklameRookies geehrt.

Mit diesem Preis, der von Gero Wendt (Abteilungsleiter Kaufleute für Marketingkommunikation am Walter-Eucken-Berufskolleg) und Michael Vorbrink (Account Director bei  BBDO Proximity) ins Leben gerufen wurde, soll das Talent junger Kommunikationsberater gewürdigt und gleichzeitig gefördert werden.    mehr

 

  • Erfolgreiche Projektarbeit am WEBK:

Fröhlich in den Regen mit Happy Rainy Days.

 

Die Textilmarke Happy Rainy Days möchte wie in den Niederlanden, ihrem Ursprungsland, auch in Deutschland zum Synonym für fröhliche und bunte Regenbekleidung werden. Nach dem Briefing von Dickjan Poppema, dem Marketing-Chef für Deutschland, war schnell klar, das wird eine harte Nuss. Denn wie bei allen Start-Ups hat man natürlich alles. Eine gute Idee, gute Produkte und eine gute Story, aber eigentlich kein Geld, um sie zu erzählen.

Die Blockklasse der Marketingkaufleute MB11B ließ sich davon aber nicht entmutigen und machte sich frisch ans Werk. Zur Projektpräsentation in den Räumen von Grey Worldwide am Platz der Ideen, sprudelten diese im Überfluss. Aus Amsterdam war mit Astrid de Groot zusätzlich eine der Gründerinnen angereist und sie wurde nicht enttäuscht. Oder um aus einem Schreiben von Dickjan Poppema zu zitieren: „Wie ich gestern bereits sagte, waren wir von der Qualität Eurer Präsentationen enorm beeindruckt und möchten uns hierfür ausdrücklich nochmals bei Euch bedanken. Wir haben gesehen, wie viel "Blood, sweat and tears" in die Vorbereitung dieser Präsentationen geflossen ist und das hat sich gelohnt: wir haben ganz arg viele neue Impressionen und Anregungen aus den unterschiedlichen Teams erhalten. Nicht alles wird so 1 zu 1 umsetzbar sein, aber es gibt genug Anregungen, mit denen wir weiter denken werden und die wir zu gegebener Zeit auch umsetzen werden.“

Es gab unter anderem neben ausgefeilten Online-Ideen rund um facebook und Youtube, Guerilla-Marketing-Aktionen und unter dem Motto: Bunter als der Regenbogen einen viralen Clip, der das Zeug zu einem echten Hit auf Youtube hat.                                                                

Von Gero Wendt

  • „Werbung und Kommunikation in Zeiten des Neurohypes“

Der Hirnscanner als Heilsbringer oder alter Wein in neuen Schläuchen?

Vortrag von Gero Wendt

18. Innovationstag Mittelstand des Bundeswirtschaftsministeriums am 30.06.11 in Berlin

Prada oder iPad – wenn wir etwas toll finden, wird in unserem Gehirn ein Schalter umgelegt, der Autopilot übernimmt die Führung. Eine Belohnung winkt und unser Hirn badet in Glückshormonen. Wir lockern das Portemonnaie … oder der Pilot greift kurz vor der Kasse doch noch einmal ins Steuer.

Welche Konsequenzen haben die aktuellen Erkenntnisse aus der Hirnforschung für Werbung und Kommunikation? Erleben wir gerade einen Paradigmenwechsel – oder ist das alles „alter Wein in neuen Schläuchen“? 

In seinem Berliner Vortrag, der zum download bereit steht,  ging Gero Wendt diesen Fragen nach und bot den 100 anwesenden Teilnehmern des 18. Innovationstag Mittelstand neben einem kurzen Blick in die Arbeitsweise des Gehirns konkrete Handlungsanweisungen für Marketing und Werbung.

TERMINE !!!


Prüfungstermine IHK

Zwischenprüfungen

25.02.2015

Frühjahr 2015

30.09.2015

Herbst 2015

02.03.2016

Frühjahr 2016

28.09.2016

Herbst 2016

08.03.2017

Frühjahr 2017

 

Schriftliche IHK-Abschlussprüfungen 

Sommer 2015

28. und 29. April 2015

Winter 2015/16

24. und 25. November 2015

Sommer 2016

  2. und  3. Mai 2016

 

 

 

 

 

Bewegliche Ferientage im Schuljahr 2014/2015

Donnerstag

02.10.2014

vor dem Feiertag und Beginn der Herbstferien

Montag  

16.02.2015

Rosenmontag 

Freitag

15.05.2015

nach Christi Himmelfahrt

 

 

Blockzeiten 2014/2015:

Block

Erster Schultag

Letzter Schultag

Dauer           

Oberstufe     

20.08.2014               

28.11.2014                 

12,5 Wochen

Mittelstufe

01.12.2014

14.03.2015

13 Wochen

Unterstufe

16.03.2015

27.06.2015

13 Wochen


Blockzeiten 2015/2016:

Block

Erster Schultag

Letzter Schultag

Dauer           

Oberstufe     

12.08.2015               

27.11.2015                 

13,5 Wochen

Mittelstufe

30.11.2015

18.03.2016

14 Wochen

Unterstufe

04.04.2016

08.07.2016

14 Wochen


 

nächster Ausbildersprechtag

04.  Februar 2015

Mittwoch nachmittags von 15:30 - 18:30 Uhr




zurück